THEATER UND ORCHESTER HEIDELBERG
Sibelius /Symphony N° 7 and N° 1

May 20/21, 2015

Leif Segerstam, conductor

WIENER STAATSOPER / SALOME / May 2010
„Der tatsächliche Hauptakteur des Abends war allerdings nicht auf der Bühne zu finden: Voluminös tönte das Orchester der Wiener Staatsoper. Die fesselnd komponierte und meisterhaft instrumentierte Musik funkelte facettenreicher als alle Edelsteine, die Herodes Salome anstelle von Jochanaans Kopf anzubieten versucht. "Da sitzt jede Note", konstatierte Gustav Mahler. Erst recht, wenn der Dirigent Leif Segerstam heißt.“
Wiener Zeitung, 26.05.2010


WIENER STAATSOPER / LOHENGRIN / October 2009
"Es war ein wirklich vorzüglicher „Lohengrin“, gut bis hochrangig besetzt und von Leif Segerstam am Pult herrlich „aufgemischt“. Das ist kein subtiler Wagner, den er liefert, sondern ein durch und durch dramatischer, ohne dass er deshalb nur laut wäre oder die Sänger zum Forcieren zwänge. Die Musik leuchtet in ihrer ganzen Pracht (ohne Angst vorm Fortissimo)."
Der Neue Merker.eu, 05.10.2009


BARBICAN HALL / LONDON SCHOOLS SYMPHONY ORCHESTRA / January 2009
“Segerstam’s triumph was to make the audience sense greatness in the music through his ability to shape and harness the music’s structure, one that remains obscure and difficult.
Segerstam composes as well as conducts… The audience’s enthusiasm, generated by the players’ peers, adds to the joy of hearing great and interesting music in an atmosphere of mutual celebration.”
Classical Source, 07.01.2009

“For the mysterious opening of the concerto, Segerstam produced an atmospheric whispering tremolo.
Segerstam is not only a conductor but also a composer, and a prolific one at that.”
Evening Standard, 09.01.2009


Wiener Staatsoper – Lohengrin - November 2008
"
The Vienna State Opera choir was also masterful. But the biggest light in the darkness was cast by Leif Segerstam.
His vigorous conducting and musical direction allowed audience members tired of the staging to close their eyes and just listen to the tremulous strings that morph into the mayestic full orchestra in a prelude blending musical theme with dramatic intensity; to striding octavesand brassy fanfares, and to seamless blending of voice and instrument that is the essence of Wagner."
International Harald Tribune

"
Über allem glänzte Wagners Partitur, hervorragend ausgeführt von Staatsopernchor und –orchester unter dem finnischen Dirigenten Leif Segerstam, der mit bewundernswerter Ruhe ungeahnte Facetten herausarbeitete."
Wiener Zeitung

"
Zwei Herren machen die „Lohengrin“-Spielserie an der Staatsoper zu einer besonderen: Leif Segerstam am Pult, der einen duftig leichten und doch leidenschaftlich dicht gebauten Wagner realisiert."
Kurier

"
Riesenjubel auch für Segerstam: Seine Klangdramaturgie ist ausgewogen, Steigerungen sitzen perfekt, Lyric breitet er behutsam aus. Ein idealer Betreuer der Sänger!"
Krone